Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)


1.Geltungsbereich
Für alle Geschäftsbeziehungen zwischen Robert Peer und seinen Kunden gelten ausschließlich nachstehende Bedingungen in der jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses aktuellen Fassung. Änderungen und/oder Abweichungen hievon sind nur verbindlich, wenn diese von uns ausdrücklich schriftlich anerkannt wurden. Eine Auftragserteilung (Buchbestellung) gilt gleichzeitig als Einverständniserklärung zu diesen Liefer- und Zahlungsbedingungen.

2. Zustandekommen des Vertrages
Indem der Kunde per Internet, e-mail, Telefon oder über sonstige Kommunikationswege eine Bestellung an Robert Peer absendet, gibt er ein Angebot auf Abschluss eines Kaufvertrages mit Robert Peer ab. Der Vertrag mit Robert Peer kommt zustande wenn dieser dieses Angebot annimmt und die Bestellung bearbeitet und liefert. Kann Robert Peer das Angebot des Kunden nicht annehmen, wird der Kunde anstelle der Annahme der Bestellung über die Nichtverfügbarkeit informiert. Bereits erbrachte Leistungen des Kunden werden unverzüglich erstattet.

3. Lieferung und Versandkosten
Nach Eingang der Zahlung (per Überweisung oder Kreditkarte) erfolgt die Auslieferung. Robert Peer ist bemüht die Lieferungen so rasch als möglich zu bearbeiten. Angaben über die voraussichtliche Lieferfrist sind unverbindlich, sollte Robert Peer nicht im Einzelfall eine verbindliche Zusage erteilt haben. Allgemein wird die Bestellung jedoch innerhalb von 7 Werktagen bearbeitet und auf dem Postweg versandt. Für Lieferverzögerungen des Versandunternehmens kann Robert Peer keine Verantwortung übernehmen. Die Lieferung erfolgt innerhalb Österreichs ab einem Bestellwert von 26,90 Euro versandkostenfrei. Für Lieferungen nach Deutschland oder in die Schweiz werden die tatsächlich anfallenden Versandkosten verrechnet.

4. Bezahlung/Zahlungsarten
Die Bezahlung wird nur per Vorauskassa akzeptiert. Dem Käufer stehen dafür die Direktüberweisung auf das Geschäftskonto oder die Kreditkartenzahlung über Paypol zur Verfügung.

5. Eigentumsvorbehalt Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die gelieferte Ware im Eigentum vom Verkäufer.

6. Untersuchungs- und Rügepflicht
Gelieferte Waren sind unverzüglich nach der Ablieferung zu untersuchen. Bei der Untersuchung erkennbare Mängel sind innerhalb von drei Arbeitstagen nach dem Liefertag schriftlich zu rügen. Mängel, die sich erst später zeigen, sind innerhalb von drei Arbeitstagen nach dem Tag der Entdeckung des Mangels zu rügen. Transportschäden sind unverzüglich dem Versandunternehmen mitzuteilen. Für Transportschäden des Versandunternehmens kann keine Haftung übernommen werden.

7. Entgegennahme und Annahmeverzug
Nimmt der Kunde eine Lieferung oder Leistung nicht innerhalb der Abholfrist des Versandunternehmens an, so kann er gegen Kostenersatz der zusätzlich angefallenen Gebühren und Leistungen die erneute Zustellung innerhalb eines Monat (Bestelldatum) verlangen. Transportschäden sind sofort nach Erhalt der Ware beim zuständigen Zusteller zu beanstanden. Aufgrund von Transportschäden nicht übernommene Ware ist in unbenütztem Zustand innerhalb einer Frist von 6 Tagen "frei" an uns zu retournieren. Das Zurücksenden der Ware erfolgt auf Gefahr des Bestellers.
8. Datenschutz
Der Kunde wird hiermit darüber unterrichtet, dass wir personenbezogene Daten, die für die Auftragsabwicklung und die Geschäftsbeziehung erforderlich sind, in maschinenlesbarer Form speichern und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell verarbeiten. Wir gewährleisten die vertrauliche Behandlung der erhobenen Daten. Für nähere Details siehe unsere Privatsphäre&Datenschutz-Seite. 

9. Kollision mit anderen Geschäftsbedingungen
Sofern der Kunde ebenfalls Allgemeine Geschäftsbedingungen verwendet, kommt der Vertrag auch ohne ausdrückliche Einigung über den Einbezug Allgemeiner Geschäftsbedingungen zustande.

10. Rechtswahl
Die Parteien vereinbaren im Hinblick auf sämtliche Rechtsbeziehungen aus diesem Vertragsverhältnis die Anwendung des Rechts der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts, auch wenn der Kunde seinen Firmensitz im Ausland hat.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis ist unser Sitz. Bei allen sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten ist, wenn der Kunde Vollkaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, die Klage bei dem Gericht zu erheben, das für unseren Hauptsitz zuständig ist. Wir sind auch berechtigt, am Hauptsitz des Kunden zu klagen.

12. Hinweis zum Fernabsatzgesetz
Sie bestellen ohne Risiko durch Ihr gesetzliches Rückgaberecht gemäß Fernabgabegesetz. Innerhalb von 14 Tagen nach Eingang beim Kunden kann die Ware daher ohne Angabe von Gründen an uns zurückgesendet werden. Die Rücksendekosten sind vom Kunden zu tragen. Wir weisen darauf hin, dass wir keine unfrei an uns versandte Ware annehmen. Die Ware muss in jedem Fall in einwandfreiem und ungeöffnetem Zustand sein.